Komfortzonen

Regentropfen auf dem Früchstücksteller? Schnell, laß uns den Sonnenschirm aufspannen! Dummerweise habe wir uns einen ausgesucht, der klemmt. Zum Glück ist aber der Nebentisch frei. Samt aufgespanntem Schirm.


Die Spatzen scheinen heute besonders hungrig zu sein. Und erst recht ihre noch mutigeren Verwandten, die Webervögel. Wo der Spatz mit dem stibitzten Brösel rasch das weite sucht, verspeist der orangerotbauchige Madagaskarweber die Beute in aller Ruhe am Tisch. Und kommt dann nach 5 Minuten wieder, um nachzusehen, ob noch mehr da ist.

Zwar hört der Regen bald auf, aber nicht für lange. Zum Glück sind jedoch die Sonnenschirme am Pool so ausladend, daß sich darunter eine trockene Komfortzone bildet, groß genug für zwei Liegen und ein Tischchen. Denn es ist ja windstill. Und die lauen Tropfen dürfen ruhig ein wenig an den Füßen kitzeln. In den fallenden Regen sehen, ohne selbst naß zu werden, das hat etwas. Bei Wind sieht die Sache natürlich anders aus, und wir flüchten samt unserem Hab und Gut auf den Balkon.

Der Webervogel freut sich, daß er uns wiedergefunden hat. Und verteidigt unseren Balkon tapfer gegen die frechen Spatzen. So eine Krümelmahlzeit hält natürlich nicht lange vor, und er besucht uns wieder und wieder. Auch als schon lange nichts mehr da ist.

Ob es morgen wohl etwas trockener bleibt?

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.